Differenzdruckmanometer mit Grenzsignalgeber Typ: DM20

max. stat. Druck 25 bar
NG 100 und 160
ohne Flüssigkeitsfüllung

Für gasförmige und flüssige, nicht hochviskose und nicht kristallisierende aggressive Messstoffe. Der Messbereich ist gemäß dem maximal auftretendem Differenzdruck zu wählen. Elektrische oder pneumatische Grenzsignalgeber schließen bzw. öffnen Stromkreise in Abhängigkeit von der jeweiligen Istwert-Zeigerstellung. Die Funktionen der einzelnen Kontakte können wahlweise ausgeführt werden. Unabhängig voneinander sind die Grenzsignalgeber über den gesamten Messbereich einstellbar. An Stellen mit hohen dynamischen Belastungen, schnellen Lastwechseln und Druckspitzen oder Erschütterungen empfehlen wir die Ausführung mit einer Spezialölfüllung (nur bei Rundgehäusen möglich).

Einsatzbereiche:
● Pneumatik, Hydraulik
● Heizungs- und Klimatechnik
● Filtermessungen

Angebot anfordern
Ausführung
ähnlich EN 837-1
Gehäuse
Ø 100 und 160 mm, Edelstahl
Schutzart
IP 54 nach EN 60529 / IEC 529
Anschluss
2 x G1/2B, hintereinanderliegend, Edelstahl 1.4401 mit + und - markiert
Messorgan
Membran/Plattenfeder, Edelstahl 1.4404, Membrane FPM/PA, Druckkammern, 1.4571, mit Entlüftung
Zeigerwerk
Edelstahl
Zeiger
Aluminium, schwarz
Zifferblatt
Aluminium, weiß, Skala und Beschriftung schwarz
Sichtscheibe
Mehrschichten-Sicherheitsglas
Nullpunkteinstellung
Verstellschraube im Zifferblatt
Genauigkeitsklasse
1,6 / 2,5
Temperatureinfluss, Tref 20°C
Temperaturzunahme: +0,3 % FS / 10K Temperaturabnahme: -0,3 % FS / 10K
Umgebungstemperatur
-25 bis +60 °C
Messstofftemperatur
+100°C
Belastung
ruhende Last : 1,0-facher Skalenendwert dynamische Last: : 0,9-facher Skalenendwert Überlastbarkeit: + und - Druckkammer, maximal 25 bar
Statistischer Druck
maximal 25 bar
Optionen
siehe technisches Datenblatt
  • Produktdaten

  • Kundendaten

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Diese Seite benutzt Cookies. mehr Info
OK
Zur Werkzeugleiste springen