headerimage

P20
Druckmessgerät mit Plattenfedersystem und Grenzsignalgeber

Anwendung

Für gasförmige und flüssige, bei offenem Anschlussflansch auch verunreinigte und hochviskose aggressive Messstoffe. Elektrische oder pneumatische Grenzsignalgeber schließen bzw. öffnen Stromkreise in Abhängigkeit von der jeweiligen Istwert-Zeigerstellung. Die Funktionen der einzelnen Kontakte können wahlweise ausgeführt werden. Unabhängig voneinander sind die Grenzsignalgeber über den gesamten Messbereich einstellbar. An Stellen mit hohen dynamischen Belastungen, schnellen Lastwechseln und Druckspitzen oder Erschütterungen empfehlen wir die Ausführung mit einer Spezialölfüllung (nur bei Rundgehäusen möglich).

 

P20 mit Grenzsignalgeber Druckmessgerät mit Plattenfeder und Grenzsignalgeber Plattenfedersystem mit Kontakt Druckmessgerät mit Plattenfedersystem und Grenzsignalgeber Plattenfedersystem mit Kontak

hr
Downloads

Technische Details

Bedienungsanleitung Typ I Induktivkontakt
Bedienungsanleitung Typ E Elektronikkontakt

Bedienungsanleitung Typ M

 

 

Magnetsprigkontakt

Bedienungsanleitung Typ S Schleichkontakt
Grenzsignalgeber
Schleichkontakt
Magnetspringkontakt
Elektronikkontakt für SPS
Induktivkontakt
Pneumatikkontakt
Technische Daten
Ausführung
EN 837-3 - S1
Gehäuse
Ø 100, 160 und 250 mm, Edelstahl, mit Ausblasvorrichtung
Schutzart
IP 54 nach EN 60529 / IEC 529
Anschluss
G1/2B, Edelstahl 1.4571, alternativ: als offener Flansch
Messorgan
Ober- und Unterflansch, Edelstahl 1.4571
Plattenfeder, Edelstahl 1.4571
Flanschdichtung, FPM
Sonderwerkstoffe siehe Technische Details Seiten 02.0409 - 02.0410
Zeigerwerk
Edelstahl
Zeiger
Aluminium, schwarz
Zifferblatt
Aluminium, weiß
Skala und Beschriftung, schwarz
Sichtscheibe
Mehrschichten-Sicherheitsglas
Genauigkeitsklasse
1,6
Temperatureinfluss, TRef 20°C
Temperaturzunahme : +0,5% FS / 10K
Temperaturabnahme : - 0,5% FS / 10K
Umgebungstemperatur Tmin / Tmax
- 25 ... + 60°C
Messstofftemperatur Tmax
+100°C
Belastung
ruhende Last : 1,0 x Skalenendwert
dynamische Last: : 0,9 x Skalenendwert
kurzfristige Ãœberlast : 5,0 x Skalenendwert
maximum 40 bar
Ergänzungen
siehe: Ergänzungen